Schröder, Hedwig

* 20. November 1940
† 20. Juni 2022

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

Eichendorff

 

Forth, Maria Helene

* 11. Oktober 1930
† 18. Juni 2022

Einschlafen dürfen,
wenn man das Leben
nicht mehr gestalten kann,
ist der Weg zur Freiheit
und Trost für alle.

 

Leslie-Gevatter, Patricia

* 10. November 1970
† 16. Juni 2022

Obwohl wir dir die Ruhe gönnen,
ist voller Trauer unser Herz.
Dich leiden sehen und nicht helfen können,
das war für uns der größte Schmerz.

 

Rosenstock, Helga

* 14. Oktober 1926
† 14. Juni 2022

Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist der Tod eine Erlösung.

 

Derry, Brunhilde

* 14. Oktober 1950
† 12. Juni 2022

Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist Erlösung Gnade.

 

Schulte, Paul

* 23. Dezember 1939
† 09. Juni 2022

Als Gott sah,
dass dir die Wege zu lang,
die Hügel zu steil,
das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um dich
und sprach: „Der Friede sei dein.“

 

Sträter, Wilhelm

* 21. August 1937
† 09. Juni 2022

Einschlafen dürfen,
wenn man müde ist,
und eine Last fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
ist eine wunderbare Sache.
Hermann Hesse

 

Röling, Katharina Maria

* 10. Oktober 1958
† 08. Juni 2022

Warum sollte ich aus dem Sinn sein,
nur weil ich aus dem Blick bin?
Was auch immer wir füreinander waren,
sind wir auch jetzt noch.
Arbeitet, spielt, lächelt, denkt an mich.
Ich warte auf euch,
irgendwo
sehr nah bei euch.
A. v. Droste-Hülshoff)

 

Schrage, Friedhelm

* 19. April 1940
† 07. Juni 2022

Gott, in deine Hände,
sei Anfang und Ende,
sei alles gelegt.

 

Willenborg, Johannes

* 21. April 1938
† 07. Juni 2022

Traurig, dich zu verlieren,
erleichtert, dich erlöst zu wissen,
dankbar, mit dir gelebt zu haben.

 

Grüger, Herbert

* 02. August 1932
† 02. Juni 2022

Lieben heißt loslassen.
Wir haben losgelassen, weil wir wissen,
dass es Dir jetzt besser geht.

 

Maibaum, Friedrich

* 28. Mai 1930
† 01. Juni 2022

Du hast für uns gesorgt, geschafft,
ja, manchmal über deine Kraft.
Nun ruhe aus, du treues Herz,
der Herr wird lindern unsern Schmerz.

 

Thomas, Alex

* 03. Juli 1956
† 01. Juni 2022

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
und eine Last fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
ist eine wunderbare Sache.
Hermann Hesse

 

Kaß, Petra Ulrike

* 24. März 1956
† 30. Mai 2022

Es war alles so selbstverständlich,
ihr Kommen und ihr Gehen,
ihr Lachen und ihr Schweigen,
ihre Liebe und ihre Hilfsbereitschaft.
Es war alles so selbstverständlich,
nur das Ende nicht.

 

Hanowski, Herbert

* 26. Oktober 1928
† 27. Mai 2022

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Rüther, Lothar

* 28. Januar 1943
† 27. Mai 2022

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Tillmanns-Nowak, Edeltraud

* 19. Februar 1939
† 27. Mai 2022

Mit dem Tod verliert man einen lieben Menschen,
aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.

 

Voßhenrich, Hans Dieter

* 22. Juli 1944
† 26. Mai 2022

Menschen, die man liebt, sind wie Sterne;
sie funkeln und leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.

 

Goßling, Markus

* 05. Oktober 1971
† 22. Mai 2022

Was bleibt:
unsere Liebe, unsere Sehnsucht, endlose Traurigkeit,
unvergessliche Jahre, kostbare Erinnerungen.

 

Dregger, Eberhard

* 02. Mai 1933
† 21. Mai 2022

Noch einmal möchte ich den Feldweg gehen,
noch einmal das reife Getreide sehen,
noch einmal stehen und lauschen,
wie die Ähren im Sommerwind rauschen.
Und meine Seele spannte weit die Flügel aus,
flog über die Felder, als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff