Simon, Manfred

* 07. Mai 1941
† 12. November 2020

Du siehst den Garten nicht mehr grünen,
in dem du einst so froh geschafft,
siehst deine Blumen nicht mehr blühen,
weil dir der Tod nahm deine Kraft.
Was du aus Liebe uns gegeben,
dafür ist jeder Dank zu klein,
was wir an dir verloren haben,
das wissen wir nur ganz allein.

 

Köpp, Helga

* 02. Mai 1930
† 15. November 2020

Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen.
Die Erinnerung an all das Schöne mit Dir wird stets in uns lebendig sein.

 

Stock, Erna

* 24. Juli 1932
† 14. November 2020

Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Lebens.
Franz von Assisi

 

Groß, Adalbert

* 28. Januar 1931
† 04. November 2020
 

Ulbrich, Elisabeth

* 18. Mai 1926
† 09. November 2020

Und meine Seele breitet
weit ihre Flügel aus,
fliegt durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.
Eichendorff

 

Rusche, Heinz-Jürgen

* 06. Januar 1944
† 10. November 2020

Du kannst Tränen vergießen,
weil er gegangen ist.
Oder du kannst lächeln,
weil er gelebt hat.
Du kannst die Augen schließen und beten,
dass er wiederkehrt.
Oder du kannst die Augen öffnen und
all das sehen, was er hinterlassen hat.

 

Hohgraefe, Dieter

* 15. Januar 1937
† 09. November 2020

Lieben heißt loslassen.
Wir haben losgelassen, weil wir wissen,
dass es Dir jetzt besser geht.

 

Köhler, Bärbel

* 04. Dezember 1937
† 08. November 2020

Du hast für uns gesorgt, geschafft.
Nun ruhe aus, du treues Herz,
der Herr wird lindern unsern Schmerz.

 

Linnemann, Johannes

* 30. Dezember 1934
† 02. November 2020

Einschlafen dürfen, wenn man das Leben nicht mehr selbst gestalten kann,
ist der Weg zur Freiheit und Trost für alle.
Hermann Hesse

 

Kaminski, Adam

* 04. Februar 1964
† 05. November 2020
 

Schnitz, Rita

* 08. April 1954
† 06. November 2020

Es wird euch Schmerz bereiten,
ihr werdet denken, ich wäre tot,
und das wird nicht wahr sein.
Ich werde immer noch bei euch sein.

 

Zimmer, Norbert

* 22. März 1950
† 04. November 2020

Glücklich sind wir zwei gegangen,
immer gleichen Schritts,
was du vom Schicksal hast empfangen,
ich empfing es mit.
Doch nun heißt es Abschied nehmen
und mir wird so bang,
jeder muss alleine gehen seinen letzten Gang.

 

Steinhoff, Anneliese

* 23. März 1940
† 31. Oktober 2020

Man sieht die Sonne langsam untergehen
und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.

 

Engel, Gertrud

* 24. Mai 1937
† 29. Oktober 2020

Traurig, Dich zu verlieren.
Dankbar, Dich erlöst zu wissen.
Schön, mit Dir gelebt zu haben.

 

Busemann, Renate Maria

* 11. Oktober 1943
† 26. Oktober 2020

Schlicht und einfach war Dein Leben,
treu und fleißig Deine Hand.
So vieles hast Du uns gegeben,
ruhe sanft und habe Dank.

 

Böhmer, Liesel

* 14. März 1930
† 27. Oktober 2020

Wie war so reich dein ganzes Leben
an Müh’ und Arbeit, Sorg’ und Last.
Wer dich gekannt, muss Zeugnis geben,
wie treu du stets gewerket hast.
Gott zähl’ den Lohn für deine Müh’,
in unserm Herzen stirbst du nie.

 

Wahl, Frieda

* 23. Juli 1930
† 26. Oktober 2020

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Holberg, Hans

* 04. Oktober 1939
† 20. Oktober 2020

Du bist erlöst von deinem Leiden,
lässt uns alle in tiefem Schmerz.
Ach, wie so schwer ist doch das Scheiden.
Nun ruhe aus, du gutes Herz.

 

Newe, Ferdi

* 22. Dezember 1940
† 12. Oktober 2020

Trennung ist unser Los,
Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
Augustinus

 

Schäfer, Beate

* 06. Oktober 1961
† 12. Oktober 2020

Behaltet mich so im Herzen,
wie ihr mich kennt.