Adams, Johanna

* 10. April 1938
† 07. Juni 2021

Segne du, Maria, alle, die mir lieb,
deinen Muttersegen ihnen täglich gib!
Deine Mutterhände breit auf alle aus,
segne alle Herzen, segne jedes Haus!

 

Pauli, Sibille

* 03. Januar 1965
† 05. Juni 2021

Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir weggehen.

Albert Schweitzer

 

Günther, Ursula

* 17. Juni 1926
† 03. Juni 2021

Der Tod ist nur die uns zugewandte Seite jenes Ganzen,
dessen andere Seite Auferstehung heißt.
Romano Guardini

 

Palz, Theo

* 16. Februar 1941
† 01. Juni 2021

Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich umfangen,
so als wärst du nie von uns gegangen.

 

Sinzinger, Angelika

* 09. Juli 1958
† 01. Juni 2021

Immer in unseren Gedanken,
immer in unseren Herzen,
immer bei uns.

 

Geißler, Irmgard

* 21. Februar 1940
† 30. Mai 2021

Lieben heißt loslassen.
Wir haben losgelassen,
weil wir wissen,
dass es Dir jetzt besser geht.

 

Geveler, Hans

* 30. April 1934
† 30. Mai 2021

Wir wollen nicht trauern, dass wir ihn verloren haben,
sondern dankbar sein dafür, dass wir ihn gehabt haben,
ja, auch jetzt noch besitzen.
Wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie.
Hl. Hieronymus

 

Juschka, Ralf

* 23. Juli 1967
† 26. Mai 2021

Von einer Sekunde zur anderen
hat das Miteinander keine Gegenwart
und keine Zukunft mehr,
nur noch Vergangenheit.

 

Klingen, Peter

* 01. Februar 1935
† 24. Mai 2021

Lieben heißt loslassen.
Wir haben losgelassen,
weil wir wissen,
dass es Dir jetzt besser geht.

 

Risse, Gerhard

* 12. Juli 1942
† 23. Mai 2021

Weinet nicht an meinem Grabe,
gönnet mir die ewige Ruh’.
Denkt, was ich gelitten habe,
eh’ ich schloss die Augen zu.

 

Frohberg, Maria

* 13. Mai 1928
† 22. Mai 2021

Ein treues Mutterherz
hat aufgehört zu schlagen.

 

Feil, Udo

* 27. September 1946
† 22. Mai 2021

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Kollmann, Gertrud

* 09. August 1933
† 18. Mai 2021

Den Weg, den du vor dir hast, kennt niemand.
Nie ist ihn einer so gegangen, wie du ihn gehen wirst.
Es ist dein Weg.

 

Warneke, Ferdinand

* 04. Juli 1930
† 16. Mai 2021

Lieben heißt loslassen.
Wir haben losgelassen, weil wir wissen,
dass es Dir jetzt besser geht.

 

Ackerschott, Anna Walburga

* 11. Mai 1941
† 14. Mai 2021

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
D. Bonhoeffer

 

Schulte, Anna

* 25. März 1928
† 14. Mai 2021

Wenn die Füße zu müde sind, noch Wege zu gehen,
die Gedanken zu schwach, diese Welt zu verstehen,
wenn das Alter geworden zu Last und Leid,
dann spricht der Herr, unser Gott:
„Komm zu mir, es ist Zeit.“

 

Froese, Margret

* 27. Juni 1924
† 14. Mai 2021

Als meine Kraft zu Ende ging,
sah ich am Horizont die Morgenröte,
und eine Stimme sprach: „Komm -
Deine Geschwister erwarten Dich -
ich will Deine Schmerzen in Freude wandeln.“

 

Aussel, Klaus Ulrich

* 17. Dezember 1953
† 13. Mai 2021

Deine Schritte sind verstummt,
doch die Spuren Deines Lebens bleiben.

 

Miksch, Rita

* 27. August 1941
† 13. Mai 2021

Das Sichtbare ist vergangen.
Was bleibt, ist Liebe und Erinnerung.

 

Brucker, Walburga

* 20. April 1955
† 11. Mai 2021

Ihr sollt nicht um mich weinen, ich habe ja gelebt.
Der Kreis hat sich geschlossen, der zur Vollendung strebt
und glaubt nicht, weil ich gestorben, dass wir uns ferne sind.
Es grüßt euch meine Seele, als Hauch im Sommerwind
und legt der Hauch des Tages am Abend sich zur Ruh‘,
send ich als Stern am Himmel euch meine Liebe zu.