Lusar, Monika

* 05. September 1946
† 20. Februar 2021

Immer in unseren Gedanken,
immer in unseren Herzen,
immer bei uns.

 

Tasler, Margaritha

* 14. Juli 1936
† 18. Februar 2021

Als Gott sah,
dass dir die Wege zu lang,
die Hügel zu steil,
das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um dich
und sprach: „Komm heim.“

 

Schnettler, Erika

* 18. März 1933
† 16. Februar 2021

Eine Mutter liebt - ohne viel Worte
Eine Mutter hilft - ohne viel Worte
Eine Mutter versteht - ohne viel Worte
Eine Mutter geht - ohne viel Worte
und hinterlässt eine Leere,
die in Worten keiner auszudrücken vermag.

 

Prinz, Brigitte

* 28. September 1940
† 14. Februar 2021

Es ist so schwer,
wenn sich der Mutter Augen schließen.
Zwei Hände ruh’n,
die einst so treu geschafft.
Drum weinet nicht, ihr Lieben,
Gott hat es wohl gemacht.

 

Hamann, Heinz

* 11. Mai 1931
† 13. Februar 2021

Wenn die Füße zu müde sind, die Wege zu gehen,
die Augen zu trübe, die Erde zu sehen.
Wenn das Atmen zu schwer wird
und das Alter Last und Leid,
dann sagt der Herr:
„Komm zu mir, jetzt ist es Zeit.“

 

Gretenkort, Hanne

* 17. Juli 1935
† 11. Februar 2021

Traurig, Dich zu verlieren.
Dankbar, Dich erlöst zu wissen.
Schön, mit Dir gelebt zu haben.
Glücklich, Teil von Dir zu sein.

 

Halfmann, Renate

* 28. Juli 1930
† 04. Februar 2021

Wer so gewirkt im Leben,
wer so erfüllte seine Pflicht
und stets sein Bestes hat gegeben,
für immer bleibt er euch ein Licht.

Und wenn wir dir auch Ruhe gönnen,
so ist voll Trauer unser Herz.
Dich leiden sehen und nicht helfen können,
war unser allergrößter Schmerz.

 

Oellnisch, Dieter

* 17. Oktober 1952
† 03. Februar 2021

Trauer und Schmerz vergehen mit der Zeit,
aber die Liebe im Herzen, die bleibt.

 

Gerzen, Tatjana

* 06. Juli 1967
† 02. Februar 2021
 

Legler, Gertrud

* 15. April 1937
† 31. Januar 2021

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen.

 

Reder, Ingrid

* 18. Juli 1958
† 29. Januar 2021

Ganz still und leise, ohne ein Wort,
gingst du von uns fort.
Du hast ein gutes Herz besessen.
Es ist so schwer, es zu verstehen,
das wir dich niemals wiedersehen.

 

Goecke, Bernhard

* 13. Juli 1934
† 27. Januar 2021

Traurig, Dich zu verlieren.
Dankbar, Dich erlöst zu wissen.
Schön, mit Dir gelebt zu haben.
Glücklich, Teil von Dir zu sein.

 

Banaschik, Steffen

* 23. Oktober 1943
† 26. Januar 2021

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

Eichendorff

 

Rast, Elisabeth

* 30. Juli 1934
† 25. Januar 2021

Du hast für uns gesorgt, geschafft,
ja, manchmal über deine Kraft.
Nun ruhe aus, du treues Herz,
der Herr wird lindern unseren Schmerz.

 

Lojak, Gabriele

* 13. Mai 1956
† 23. Januar 2021

Mit dem Tod verliert man einen lieben Menschen,
aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.

 

Stamen, Josef

* 27. April 1950
† 22. Januar 2021

Was bleibt, ist deine Liebe und deine Jahre voller Leben und das Leuchten in den Augen aller,
die von dir erzählen. Und mit jedem Atemzug und mit jedem Schritt gehst und lebst du immer
noch ein bisschen mit uns mit.

 

Schwegmann, Agnes

* 27. Oktober 1938
† 21. Januar 2021

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

D. Bonhoeffer

 

Hehs, Leonhard

* 09. September 1947
† 14. Januar 2021

Wir danken Gott, dass du unser warst,
ja noch mehr, dass du unser bist,
denn wer immer heimgeht zum Herrn,
der bleibt in der Familie.

Hl. Hieronymus

 

Jabs, Margarete

* 19. September 1933
† 14. Januar 2021

So nimm denn meine Hände
Und führe mich
Bis an mein selig Ende
Und ewiglich!

 

Foschepoth, Monika

* 31. Juli 1943
† 10. Januar 2021

Wenn das Licht erlischt, bleibt die Trauer.
Wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung.