Kohlwey, Ursula

* 16. September 1955
† 24. Mai 2020

Traurig, Dich zu verlieren.
Dankbar, Dich erlöst zu wissen.
Schön, mit Dir gelebt zu haben.
Glücklich, Teil von Dir zu sein.

 

Dolle, Hubert

* 13. Februar 1939
† 20. Mai 2020

Mein Lebensweg ging
über Höhen und Tiefen,
durch Licht und Schatten,
nun bin ich am Ziel.

 

Kaminski, Ursula

* 17. März 1928
† 08. Mai 2020

Als die Engel sahen, dass dir das Atmen zu schwer,
die Hügel zu steil und die Wege zu lang wurden,
legten sie ihre Arme um dich und sprachen:
„Es ist genug, jetzt tragen wir dich heim.“

 

Pieper, Gabi

* 10. Juni 1961
† 12. Mai 2020

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Hennemann, Ulrike

* 28. Oktober 1961
† 13. Mai 2020

Traurig, Dich zu verlieren.
Dankbar, Dich erlöst zu wissen.
Schön, mit Dir gelebt zu haben.
Glücklich, Teil von Dir zu sein.

 

Wiemer, Elfriede

* 19. Mai 1927
† 13. Mai 2020

Leise tritt es über deine Schwelle das Licht,
blüht die Farben einer neuen Zeit auf die Wände,
verwandelt den Staub deiner Tage zu Gold
mit seinem leichten Schritt
und legt um deine Ängste, deine Zweifel,
warm seinen Mantel:
Fürchte dich nicht!

 

Becker, Friedrich

* 11. Januar 1938
† 13. Mai 2020

Was bleibt, sind deine Liebe
und deine Jahre voller Leben
und das Leuchten in den Augen
aller, die von dir erzählen.

 

Wieczorek, Georg

* 26. März 1935
† 01. Mai 2020

Ich hab’ den Berg erstiegen,
der euch noch Mühe macht.
Drum weinet nicht, ihr Lieben,
ich hab’ mein Werk vollbracht.

 

Rickes, Gisbert

* 20. November 1928
† 29. April 2020

Man sieht die Sonne langsam untergehen
und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.
Franz Kafka

 

Langenhorst, Anni

* 18. April 1932
† 25. April 2020

In Liebe und Sorge, in Freud‘ und in Leid,
stets gütig zu allen, zu helfen bereit.
So war unsere Mutter, deren Hände nun ruh‘n.
Lasset uns beten, ein Gleiches zu tun.

 

Bankamp, Brunhilde

* 09. Oktober 1938
† 24. April 2020

Zeit vergeht.
Es bleiben Dankbarkeit und Erinnerung
und in allen Erinnerungen
das schmerzhafte Gefühl,
dass jemand fehlt.

 

Becker, Herbert

* 28. Januar 1930
† 26. April 2020

Wenn die Füße zu müde sind, noch Wege zu gehen,
die Gedanken zu schwach, diese Welt zu verstehen,
wenn das Alter geworden zu Last und Leid,
dann spricht der Herr, unser Gott:
„Komm zu mir, es ist Zeit.“

 

Wnuk, Angelika

* 23. August 1952
† 25. April 2020

Wenn ihr an mich denkt,
seid nicht traurig,
sondern habt den Mut,
von mir zu erzählen
und auch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Rösner, Alois

* 03. Juni 1928
† 22. April 2020

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer

 

Weber, Sigrid

* 10. März 1939
† 18. April 2020

Hier im Meer, hier setzt mich bei.
Umgeben von Weite fühle ich mich frei.
Wo Wasser ist, da denkt an mich.
Schon der Gedanke soll trösten dich.
(K. Huntemann)

 

Luig, Albert

* 30. Oktober 1933
† 14. April 2020

Begrenzt ist das Leben,
doch unendlich die Erinnerung.

 

Voss, Walburga

* 22. Mai 1934
† 09. April 2020

Müde geworden
von den langen Wegen
des Lebens,
bin ich endlich angekommen.

 

Hering, Anni

* 14. Oktober 1925
† 12. April 2020

Was Du im Leben hast gegeben,
dafür ist jeder Dank zu klein.
Du hast gesorgt für Deine Lieben,
von früh bis spät, tagaus tagein.
Schlafe nun in Frieden
und hab Dank.

 

Brauner, Margot

* 24. November 1942
† 12. April 2020

Mein Lebensweg ging über Höhen und Tiefen,
durch Licht und Schatten,
nun bin ich am Ziel.

 

Specht, Heinz

* 28. September 1934
† 02. April 2020

Der Tod ist das Tor
zum Licht am Ende eines
mühsam gewordenen Weges.